Wunderlist

Gar nicht mal so wunderbar

Wunderlist ist seit Monaten einer der angesagtesten StartUps in Deutschland. Das Aufgabentool erfreut sich hoher Beliebtheit und findet immer mehr Anhänger. Ich kann mir leider nicht erklären warum.

Für ein Projekt wollte ich wunderlist endlich mal selber ausprobieren.
Bereits nach einer Minute war die Projektorganisation per Wunderlist Geschichte.

Schlussendlich ist das Tool für mich nur eine Aufgabenverwaltung, die zwar (per Browser oder App) mit verschiedenen Endgeräten genutzt werden kann, aber in seinem Funktionsumfang zu eingeschränkt.

Natürlich ist es toll verschiedene Listen einzugeben und hier unterschiedliche Aufgaben zu erstellen.
Aber ich wollte, weil es sinnvoll war in der Notizübersicht ein Bild einfügen.
Geht aber nicht.

Ich hoffe, ich bin nicht zu blind gewesen oder zu faul groß zu suchen (was dann ebenso ein negativer Punkt für das Tool wäre, wenn eine grundlegende Funktion nicht direkt gefunden wird) und „klage“ Wunderlist damit unberechtigt an. Aber ich habe keine Möglichkeit gesehen, Bilder einzufügen, was bei „Design-Projekten“ natürlich vom Nachteil ist. Bilder sprechen mehr als tausend Worte.

Für reine Text-Todo’s verwende ich ganz simpel die Notizfunktion im Blackberry, das ich ohnehin immer am Mann habe.
Für meine andere Geschichte muss ich mal weiter suchen.

Hat jemand vielleicht einen Tipp bzw. eine gute Alternative zu Wunderlist?
Oder wie nutzt ihr Wunderlist und worin seht ihr Vorteile?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.