Deezer fordert Rara heraus

Also jetzt kommt es ja Schlag auf Schlag. Ich hatte wirklich gedacht, dass ich mich ein wenig auskenne und zumindest grob informiert bin. Aber nachdem mich gestern die Meldung bezüglich rara.com überrascht hat, bin ich heutekomplett von den Socken. Nicht Spotify hält dagegen oder Google. Nein, Deezer ist (erstmal) der große und ernstzunehmende Konkurrent.Wer?
Deezer!

Ein französischer Dienst, der den Musikstreaming, ach vergessen wir’s, den kompletten Musikmarkt umkrempeln wird. Denn neben dem reinen Streaming bietet Deezer auch den legalen Download von Songs an.

Dafür haben die Franzosen einen Vertrag mit den großen Majors Universal, Sony, Warner und EMI sowie 2.000 weiteren Labels abgeschlossen. Laut eigenen Aussagen sind sie das erste Unternehmen, das weltweite Rechte erworben hat.

13 Millionen Lieder stehen bereits zur Verfügung. Und bereits jetzt hat Deezer bereits 1,4 Millionen Nutzer. Diese Zahl soll nun schlagartig ansteigen. Der Deutschland-Start soll unmittelbar vor der Tür stehen. Insgesamt 200 Länder sollen demnächst beliefert werden.

Neben der Nutzung am PC stehen Möglichkeiten, für iPad, iPhone, Nokia, Windows Phone 7, Android phones und Tablet sowie BlackBerry zur Verfügung. Anders geht es auch nicht, weil man Musik immer dabei haben will und nicht nur auf der Platte.

Apropos Platte. Die Downloadmöglichkeit von Alben und Playlisten ist einfach der größte Unterschied und Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Unklar bleibt aktuell noch der Preis für den Dienst.
Aber es wird spannend im (Online-)Musikmarkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.