Serie „In sechs Schritten zum erfolgreichen DropShipper“

Sechs Praxistipps für den Erfolg mit DropShipping

Wenn die Idee Dropshipper zu werden finalisiert wird, sollte man noch einige Tipps beachten. Der Start ist zwar leicht möglich, trotzdem muss viel beachtet werden, wenn man mit seinem Konzept Erfolg haben will. Doch selbst, wenn das neue Geschäft aufgebaut ist und sich gut entwickelt, sollte man sich nicht auf die faule Haut legen. Beim DropShipping geht es auch langfristig darum, sich und seine Partner immer wieder zu hinterfragen. Denn sonst zählt man schnell zu dem großen Teil der Selbstständigen, die nach spätestens drei Jahren ihre Idee doch wieder begraben müssen.

Mit diesen sechs Tipps lassen sich die Erfolgsaussichten beim DropShipping erhöhen.

Praxistipp 1: Erst analysieren, dann umsetzen
Obwohl DropShipping noch ein recht neues Geschäftsmodell ist, so haben sich hier schon zahlreiche Unternehmen angesiedelt. Die Auswahl an Lieferanten und Produkten wächst ständig und scheint unbegrenzt.

Deshalb sollte man sorgfältig überlegen, welche Produkte in den eigenen Onlineshop mit aufgenommen werden sollten und mit welchen Lieferanten man zusammenarbeiten könnte. Marktanalysen können hier helfen.

Praxistipp 2: Die Lieferantenauswahl ist das A und O
Bevor sie fest mit einem Lieferanten zusammen arbeiten, sollten sie erstmal einige Testbestellungen vornehmen. Nur so sehen sie im praktischen Umfeld, wie gut der Lieferant arbeitet. Wird ein guter und zuverlässiger Service angeboten oder finden sich schon Kritikpunkte?

Denn der reibungslose Ablauf der Bestellung ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen beim DropShipping.

Praxistipp 3: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
Nur wenn Kunden zufrieden sind, bestellen sie auch in Zukunft wieder bei Ihnen. Deshalb muss der gesamte Bestellprozess reibungslos verlaufen. Stellen Sie deshalb Ihre Lieferanten immer wieder unter Kontrolle. Wickeln sie Testbestellungen ab, um den weiterhin reibungslosen Bestellvorgang zu überprüfen.

Falls Beschwerden von Ihren Kunden bei Ihnen eintreffen, nehmen sie diese ernst und gehen Sie den Ursachen auf den Grund. Idealerweise im persönlichen Gespräch mit Ihren Lieferanten.

Praxistipp 4: Regelmäßige Nachverhandlungen für maximale Gewinne
Wenn Sie gute Lieferanten gefunden haben und auch mit den angebotenen Konditionen zufrieden sind, scheuen Sie sich nicht, hier trotzdem die Preise mal wieder nachzuverhandeln. Denn dadurch erwirtschaften sie größere Gewinnen.

Bedenken Sie dabei, dass Lieferanten durchaus zu besseren Konditionen bereit sein können, wenn Sie eine längerfristige und gute Zusammenarbeit mit Ihnen führen. Erst recht, wenn Sie gute Verkaufszahlen vorweisen können.

Dabei kann auch über Portokosten, Konditionen für Rücksendungen und Garantiefälle gesprochen werden.

Praxistipp 5: Marketing-Chancen konsequent nutzen
DropShipping findet im Internet statt. Deshalb sollten Sie auch genau hier auf sich und Ihr Angebot aufmerksam machen. Nutzen Sie alle modernen Möglichkeiten, um auf Ihren Onlineshop hinzuweisen. Machen Sie im social web von sich reden.

Zudem sollten Sie Ihre Webseite für Suchmaschinen optimieren. Vermeiden Sie es deshalb Produktbeschreibungen direkt vom Anbieter zu übernehmen. Das wird von den großen Suchmaschinen in der Regel als doppelter Content erkannt, wodurch Sie abgestraft werden. Zudem erhöhen Sie damit die Konkurrenz mit dem Anbieter und anderen Dropshippern. Eigene Texte steigern die Auffindbarkeit Ihres Shops und damit idealerweise die Verkaufszahlen.

Praxistipp 6: Marktnischen selbstbewusst besetzen
Keine Scheu vor scheinbar unattraktiven Produkten. Nur weil große Händler gewisse Produkte nicht in ihr Angebot mit aufnehmen, müssen auch Sie nicht davor zurückschrecken. Gerade Nischen und spezielle Produkte erhöhen die Chance auf Ihren Erfolg. Weniger Mitbewerber bedeuten höhere Verkäufe.

Da Sie die Abwicklung des Versandes nicht organisieren müssen, können Sie auch Waren anbieten, die aufgrund ihres Gewichtes und der Größe ansonsten ungeeignet für einen Verkauf wären. Da Hersteller, Großhändler und Importeure in der Regel ohnehin direkt an den Endverbraucher liefern, sind diese oftmals offen für eine Zusammenarbeit.

Wer mehr Informationen zu dem Thema haben möchte, dem sei das Portal dropshipping.de ans Herz gelegt, wo sich auch eine riesige Datenbank mit Lieferanten und Partnern findet.

Die Artikelserie besteht aus folgenden sechs Teilen:
1. DropShipping Deutschland: Ein Trend im Online-Handel setzt sich
2. DropShipper – Praxistipps für den Erfolg mit DropShipping
3. Praxistipps für die Auswahl der DropShipping Anbieter
4. Gute Zeiten für Gründer: DropShipping Shop bietet „All-in-One“ Lösung
5. DropShipping Erfahrungen
6. DropShipping Großhändler: So finden Sie den optimalen Lieferanten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.