Das richtige Futter für die Katze

Katzen sind neben Hunden wohl die beliebtesten Haustiere. Gerade in Mietwohnungen würde ich Tierfreunden wohl eher zu einer Katze raten. Hunde brauchen doch einfach mehr Auslauf und Spielraum. Katzen sind da genügsamer. Aber nicht, wenn es ums Futter geht. Denn wie beim Menschen (Kinder), müssen auch Tiere richtig und ausgewogen gefüttert werden. Die Ernährung dient dabei nicht nur dem Stillen des Hungers, sondern auch der Gesundheit. Ausgewählte Produkte sollen es sein. Nicht zu einseitig und richtig.

Doch was ist denn das richtige Futter für eine Katze?

So einfach ist das jedoch nicht. Denn das ultimativ richtige Futter gibt es nicht. Alle Arten haben ihre Vor- und Nachteile.

Nassfutter ist beispielsweise gern genommen. Die Auswahl ist hier wirklich riesig. Es gibt exotische und ungewöhnliche Auswahl. Viele schwören auf das nasse Futter. Ist halt recht praktisch. Einfach Dose auf und fertig. Sieht ja auch lecker aus und in der Werbung schmeckt es dem Tier immer.

Nassfutter ist sicherlich nicht verkehrt. Denn das deckt den Großteil des Wasserbedarfs eines Tieres. Allerdings werden die Zähne der Katze dann nicht richtig gefordert. So, als ob ein Mensch nur Brei ist. Weniger Abrieb kann nach einiger Zeit zu vermehrtem Zahnstein führen. Wenn man aber nicht auf Nassfutter verzichten möchte, aber dem Zahnproblem vorbeugen möchte, der sollte zusätzlich mit Leckerlis und Snacks dafür sorgen, dass die Zähne regelmäßig gefordert werden.

Diese Nahrungsergänzungsmittel, wie Leckerlis, Drops und Sticks sind auch in Verbindung mit trockenem Futter durchaus angebracht. Hierbei sollten man jedoch unbedingt darauf achten, dass auch für ausreichend Wasserzufuhr gesorgt wird. Also immer irgendwo Wasser rumstehen haben.

Katzenfutter-Zusätze “beheben” nicht nur Zahnprobleme, sondern können auch Mangelerscheinungen vorbeugen oder zumindest minimieren. Pasten, Pulver und Kapseln, beispielsweise mit Taurin steigern die Leistungsfähigkeit des Tieres. Damit auch sie mehr von ihrem Tier haben! Richtige Zusätze sorgen für glänzendes Fell und gesunde Zähne.

Es ist fast schon eine Wissenschaft, sein Tier richtig zu ernähren.
Dabei empfiehlt netztipps.info natürlich auch das Internet. Nicht nur durch weitere Ratschläge und Tipps, sondern auch für den Einkauf. Denn es man kann Katzenfutter online bestellen. Damit spart man sich nicht nur die ewige Schlepperei, sondern kann mit einem gezielten Preisvergleich auch etwas Geld sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.