Geschäftsidee finden

Seien Sie kreativ!

Seien Sie mal ehrlich. Wie oft sitzen sie mit Freunden zusammen – vielleicht bei einem gemeinsamen Bier – und spinnen ein wenig rum. Auf einmal habe sie eine scheinbar grandiose Idee. Etwas komplett abwegiges irgendwie. Zu verrückt, um in die Realität umgesetzt zu werden. Obwohl sie den Geistesblitz eigentlich überragend finden und auch an einen Erfolg glauben.

Warum setzen Sie es dann nicht in die Tat um?
Warum zögern Sie und verwerfen Sie den Plan?
Warum machen Sie nicht einfach?

Weil es zu verrückt klingt, um erfolgreich sein zu können. Unsere menschlichen Überlegungen sind irgendwie so gestrickt, dass wir doch auf Sicherheit gehen und an die verrückten Möglichkeiten nicht glauben wollen. Weil es vielleicht auch bequemer ist und man ja schon früh gelernt hat, dass man einen soliden Beruf erlernen soll und nicht zu viel Risiko gehen darf.

Weg mit den schlechten Gedanken.
Denn wir können durchaus.
Wir müssen einfach nur anpacken und unsere Träume in die Wirklichkeit umsetzen.

Viele andere Gründer haben es schon bewiesen. Sie haben ihre Ideen einfach in die Tat umgesetzt und haben damit Erfolg gehabt.

Geschaeftsideen.de hat die verrückten Geschäftsideen gesammelt und ausgeschrieben. Ein echtes Sammelsurium an merkwürdigen Ideen, an die man selbst nach dem Erfolg nicht richtig glauben mag. Aber die es trotzdem geschafft haben, sich am Markt zu etablieren.

Eine Kostprobe gefällig?

The Million Dollar Homepage sollte allen eigentlich bekannt sein. Der Student Alex Tew hatte 2005 eine Million Pixel auf seiner Homepage für einen Euro verkauft, um sein Studium zu verkaufen. Durch Mundpropaganda verbreitete sich diese Idee und am Ende hatte Tew wirklich eine Million Dollar eingenomen.

Tierisch geht es auch immer wieder zu. Da 70 Prozent der Ausscheidungen von nordischen Elchen aus Zellulose bestehen, entschied sich Sune Hagmark dazu, mit seinem Küchenmixer aus dem Elchdung Papier herzustellen. Daniela Dorrer packt niederbayrischen Stallduft in Dosen und verkauft diesen an Großstädter mit Sehnsucht nach dem Land. In Österreich werden von Priska Küng Meerschweinchen vermietet und Somio Okamura hat in Prag ein Reisebüro für Kuscheltiere gegründet. Kunden schicken ihre liebsten Kuscheltiere ein, um sie dann von den Sendyourdarling-Crew an bekannten Orten fotografieren zu lassen.

Mit der App Social Memories kann man seine Aktivitäten auf Facebook grafisch-visuell darstellen und als Buch drucken lassen.

Es gibt nichts, was es nicht gibt. Nichts ist so verrückt, um nicht doch seine Fans zu finden. Keine Idee ist so abwegig, um nicht umgesetzt zu werden.

Viele gute Ideen entstehen dem Selbstverwirklichungstrieb der Erfinder und können erfolgreich sein. Sicher, nicht jede Idee wird ein Kassenschlager. Aber wer es nicht probiert, der kann sich nicht vom Gegenteil überzeugen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.