Das ist der Philips AirFryer

Ich hatte ja bereits über meinen Test des Philips AirFryer* berichtet und erste Ergebnisse zur Heißluftfritteuse geliefert. Hier jetzt (endlich) ein paar reine Fakten. Das sollte eigentlich am Anfang des Tests stehen, aber ich musste mich erst austoben und hatte die Basis ganz vergessen.

Patentierte Rapid Air Technologie sorgt für gesünderes Frittieren mit Heißluft-Zirkulation bei 80% weniger Fetteinsatz. Gerichte sind dadurch teilweise bereits in zehn Minuten fertig. Tiefkühlware kann komplett ohne Zusatz von Öl frittiert werden. Es erinnert eher an einen Umluftgrill. Nicht nur Pommes Frites können so zubereitet werden. Auch Frühlingsrollen, Hackbällchen, Tapas, Quiches und selbst Brownies lassen sich mit dem Gerät zubereiten.

Gewicht und Abmessungen
Produktabmessungen (B x H x T): 287 x 315 x 384 mm
Gewicht des Gerätes: 7,0 kg
Kapazität: 800 g bzw, 2,2 Liter

Mitgeliefertes Zubehör
Trennvorrichtung: Ja

Design und Materialausführung
Materialien: Kunststoff
Farbe(n): Weiß, Lavendel

Allgemeine Spezifikationen
Anti-Rutsch-Füße: Ja
Betriebsanzeige: Ja
Cool-Touch-Handgriffe: Ja
30-Minuten-Timer: Ja
Verstellbares Thermostat: Ja
Automatische Abschaltung: Ja
Kabelaufwicklung: Ja
Handgriffe: Ja
Integrierter Ein-/Ausschalter: Ja
Bereitsignal: Ja
Temperaturanzeige: Ja
Patentierte Rapid Air-Technologie: Ja

Technische Daten
Kabellänge: 1 m
Frequenz: 50/60 Hz
Leistung, China: 1.300 W
Leistung, weltweit: 1.425 W
Spannung, China: 220 V
Spannung, weltweit: 230 V

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.