Nachtrag Woche 2: Theme doch noch gefunden

Manchmal dauert es länger als gedacht. Nachdem ich mein neues Theme für Hamburg to go ja nicht gefunden hatte, versorgte mich meine Freundin noch mit einer Reihe von Themes. Fragt mich nicht, wo sie die ganzen tollen und vor allem kostenfreien Layouts immer findet. Auf jeden Fall war das neue Theme für das regionale Portal der Hansestadt darunter.

Nachdem ich an Theme 1 schon einige Stunden investiert hatte und die Seite einfach nicht richtig gestalten konnte, wie ich es wollte, kam Theme 2 zum Einsatz. Das dann schlussendlich eh viel besser passte. Im Prinzip habe ich jetzt das, was ich mir gewünscht hatte und obendrein einen stylischen Slider.

So sah Hamburg to go vor kurzem noch aus.

Und das ist das neue Design.

Ich wollte die Seite inhaltlich ein wenig umbauen. Weniger aktuelle Nachrichten. Die bekommt man gut über Abendblatt und Mopo. Ich werde in Zukunft nur zu speziellen politischen Themen, die mich bewegen und zu der ich eine klare Meinung habe schreiben. Dafür sollen Veranstaltungen mehr in den Vordergrund rücken. Hamburg to go als kulturelles Portal. Ein wenig. To go bedeutet ja halt unterwegs. Da braucht man vielleicht kurz aktuelle News, aber vor allem Infos zu Events. Tipps für unterwegs.

Diese Meldungen tauchen jetzt ganz oben auf der Seite auf. Das sind die Meldungen, die User zuerst sehen. In meinem Fall die Kategorie “Veranstaltungen”. Darunter gibt es eine Slideshow mit den Musik-Beiträgen. Erst darunter tauchen dann nach einem Viererblock (Allgemein, Städtebau, Kultur, Sport) alle gesamten News auf. Service-Themen (ggf. sponsored posts) tauchen somit im Newsfeed, aber nicht mehr prominent auf der Seite auf.

Durch das Layout werde ich förmlich “gezwungen” immer ein Bild zum Beitrag rauszusuchen. Was die Seite einfach nochmal aufwertet. Trotzdem ist die Seite noch klar strukturiert. Obendrei ist es ein responsive Design und passt sich damit deinem Device an, mit dem du auf die Seite gehst. Beim iPhone und iPad wird die Sidebar nach unten geschoben. Das ist bei einer “to go”-Seite natürlich nicht ganz unwichtig, dass sie auch mobil wirkt.

Ein paar kleinere Arbeiten stehen trotzdem noch an. Wenn Dir was auffällt, wäre ich für Feedback dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.