Mit Online-Umfragen Geld verdienen

Für die eigene Meinung bezahlt werden? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Nicht ganz! Es ist tatsächlich möglich, mit der eigenen Meinung etwas Geld dazuzuverdienen. Man muss einfach nur wissen, wo man sich umschauen muss. Heute stellen wir die Verdienstmöglichkeit mit Hilfe von Online-Umfragen vor.

Was sind Online-Umfragen?

Der ein oder andere mag sich vieleicht noch an die Menschen mit den Clipboards in gut besuchten Fußgängerzonen erinnern, die unzählige Passanten angesprochen haben und solchen, die in die Zielgruppe passten, einige Fragen gestellt haben. Manchmal wurde man auch von der Straße in ein Büro geführt, in dem man sich dann einen kurzen Werbespot ansehen konnte und anschließend seine Meinung kundgeben durfte. Für diese Art von Umfragen und Marktforschung gab es dann oft eine Tafel Schokolade, Duschgel oder 2 Euro.

Umfragen im Internet laufen auf eine ähnliche Art und Weise ab, sind allerdings viel bequemer zu beantworten. Man meldet sich einfach mit seinen Stammdaten (also Name, Alter und Wohnort) bei verschiedenen Marktforschungsunternehmen an, die Online-Umfragen durchführen. Anschließend hat man die Möglichkeit, Umfragen zu den verschiedensten Themen zu beantworten. Natürlich besteht kein Zwang, an diesen Umfragen teilzunehmen und man kann sich jederzeit wieder abmelden.

Wie kann man damit Geld verdienen?

Je nach Länge der Umfrage gibt es eine entsprechende Vergütung. Oft bezahlen die Marktforschungsunternehmen in Bargeld, manchmal auch in Gutscheinen oder der Teilnahme exklusiven Verlosungen.

Selbsterklärend sind es die Umfragen mit der Bargeld-Vergütung, nach denen man Ausschau halten sollte. Nicht alle Umfrageunternehmen vergüten die Teilnahme an Umfragen, daher lohnt sich immer ein Vergleich der verschiedenen Marktforschungsunternehmen, bevor man sich irgendwo anmeldet.

Nach der Anmeldung bekommt man in der Regel Einladungen per Email zugeschickt, sobald eine neue Umfrage verfügbar ist. Oft sind Umfragen nur auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten, sodass es vorkommen kann, dass man nicht jeden Tag eine Umfrage ausfüllen kann.

Muss man das verdiente Geld versteuern lassen?

Wenn man für die Beantwortung der Umfragen mit Bargeld vergütet wird, zählt dieser Betrag als Einkommen und sollte daher immer beim Finanzamt gemeldet werden. Steuern werden allerdings erst fällig, wenn man mehr als aktuell 450 Euro pro Monat verdient.

Wird man mit Online-Umfragen reich?

Reich wird man mit dem Beantworten von Umfragen sicher nicht, allerdings ist es ein guter Weg, sich nebenher das Taschengeld etwas aufzubessern, da auch schon Schüler und Jugendliche unter 18 Jahren an manchen Umfragen mit dem Einverständnis der Eltern teilnehmen dürfen.

Auch Studenten oder Mütter mit etwas Freizeit können sich so ein wenig Geld nebenbei verdienen und sich vielleicht die ein oder andere Sache leisten, die sonst finanziell nicht möglich wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.