Workplace Management

Vernetztes Arbeiten ermöglichen

Nicht nur unser Alltag wird immer digitaler. Auch unser Arbeitsleben verändert sich wegen der neuen technischen Möglichkeiten. Viele Berufe sind ohne den Einsatz von Computern gar nicht mehr vorstellbar. Und der nächste Schritt steht uns bevor und wird bereits in vielen Unternehmen gelebt und umgesetzt: Arbeiten wann und wo man will.Homeoffice ist eine Option, die ich selber hin und wieder in Anspruch nehmen kann. Keine langen Diskussionen mit dem Klempner, der unbedingt zwischen 10 und 17 Uhr vorbeikommen will. Soll er halt machen, wenn es nicht anders geht. Dann arbeite ich halt von zu Hause aus. Ich fahre meinen Rechner hoch und logge mich über den Browser in unsere Dienstprogramme ein. Zur Not wird eine VPN-Leitung aufgebaut, um auch auf die letzten wichtigen Dateien vom lokalen Server zugreifen zu können.

Was für Arbeitnehmer einfach und komfortabel ist, ist für Arbeitgeber ein viel größerer Aufwand, als man denkt. Denn sicherlich ist es kein Problem die Daten freizugeben. Doch die meisten Daten aus unserem Arbeitsalltag sind nicht für die Allgemeinheit bestimmt. Unternehmen müssen sich demnach Gedanken machen, wie sie die Freigaben erteilen und gleichzeitig den eigenen Datenschutz aufrecht erhalten können. Kompliziert wird es besonders dann, wenn unterschiedliche Geräte zum Einsatz kommen. Gerade in einer immer mobileren Gesellschaft ein wichtiges Thema. Denn dank Smartphone können Arbeitnehmer auch auf mobilen Devices auf ihre Arbeitsmittel zugreifen.

Damit Unternehmen nicht eigene Systeme programmieren und aufsetzen müssen, gibt es mittlerweile einige Anbieter, die ganzheitliche Workplace Management Lösungen anbieten. Diese lassen sich leicht konfigurieren und auf die eigenen Ansprüche anpassen. Damit lassen sich verschiedene Systeme von allen Standorten verbinden lassen. Dabei kann die Software lokal installiert werden oder aus der Cloud bezogen werden.

Dadurch wird sichergestellt, dass alle Arbeitnehmer einen voll funktionsfähigen Arbeitsplatz vorfinden und die Pflege sowie Wartung zentral gesteuert werden kann. Diese kann in der Regel auf die bestehende IT-Infrastruktur aufgesetzt werden. Bei einigen Paketen kann auch die Lizenzierung aller eingesetzter Programme kontrolliert werden, um die Ausgaben zu optimieren. Schlussendlich können Unternehmen durch Workplace Management-Systeme den aktuellen IT-Entwicklungen gerecht werden, die Daten bestmöglich sichern und den Arbeitsnehmern moderne Arbeitsmöglichkeiten schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.