MPU Vorbereitung für MPU Pforzheim

Der Führerschein ist nicht nur Statussymbol, sondern kann auch beruflich eine wichtige Rolle spielen. Außendienstmitarbeiter und Vertreter sind enorm darauf angewiesen, dass sie mit dem Auto unterwegs sein können. Wer auf dem Land wohnt, der braucht das Auto, um Besorgungen zu erledigen. Beim Verwandtenbesuch mag ein Großteil der deutschen Bevölkerung nicht auf sein Auto verzichten. Selbst kleinere Strecken werden teilweise schon aus Bequemlichkeit mit dem Automobil zurück gelegt. Und auch sonst ist die Mobilität ein wichtiger Punkt unserer Gesellschaft. Jugendliche können es in der Regel kaum erwarten, endlich den Führerschein machen zu können.

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, heißt es im Volksmund. Ein wahres Wort. In kaum einem anderen Land wird der fahrbare Untersatz so gehegt und gepflegt, wie in Deutschland.

Der Entzug der Fahrerlaubnis kommt deshalb einer großen Katastrophe gleich. Ist aber heutzutage ein täglicher Vorgang. Die Gründe dafür sind vielfältig. Entweder hat der Fahrer zu viele Punkte in Flensburg gesammelt. Oder aber eine Alkoholfahrt bzw. eine Fahrt unter Drogeneinfluss sorgt für den direkten Entzug der Fahrerlaubnis.

Eine Sperrfrist sorgt für blankes Entsetzen. Doch Autofahrern, denen das Schicksal wiederfährt sei geraten, dass sie diese Zeit intensiv nutzen, um sich mit dem Problem auseinander zu setzen. Denn schließlich wird der Führerschein nicht grundlos entzogen. Was waren die Ursachen und wie kann ich weitere Vorfälle verhindern, sind die Fragen, die nun gestellt werden sollten.

Besonders, weil sie später noch gestellt werden!

Denn bevor man den Führerschein zurück erhält, muss man zur medizinisch psychologischen Untersuchung, kurz MPU. Im Volksmund wurde die Untersuchung Idiotentest getauft. Doch sicherlich werden hier nicht die Idioten getestet und die Untersuchung ist nicht so harmlos, wie manchmal gedacht. Prüfer müssen herausfinden, ob der Autofahrer erneut rückfällig werden könnte und noch immer Probleme hat, die die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden.

Ein medizinischer Test (Prüfung auf Alkohol und Drogen), ein psychologisches Gespräch und ein Reaktionstest bilden die MPU. Nur wer hier komplett besteht, erhält seinen Führerschein zurück.

Deshalb empfiehlt es sich, schon im Vornherein einen MPU Vorbereitungskurs zu absolvieren. Hier werden in Einzelgesprächen und Workshops Autofahrer gezielt auf den Test vorbereitet. Probleme werden direkt besprochen und können somit frühzeitig aus dem Weg geräumt werden. Eine intensive MPU Vorbereitung erhöht die Chancen auf den Wiedererhalt des Führerscheins enorm.

Vorbereitungskurse werden in allen größeren Städten angeboten und so gibt es beispielsweise Termine in Hamburg, Berlin und München, aber auch eine MPU Pforzheim. Der Besuch ist absolut empfehlenswert, weil man die medizinisch psychologische Untersuchung nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte und durch diese Kurse bestens vorbereitet in die Untersuchung geht.

Diesen Artikel direkt weiterempfehlen. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.