Die Notizen-App von Apple – solide Ergänzung im Alltag

Ohne eine anständige ToDo-Liste wäre ich komplett aufgeschmissen. Ich habe so viele Sachen im Kopf und brauche ein wenig Struktur, um nichts zu vergessen und produktiv zu sein. Nach einer recht langen Suche bin ich vor Jahren bei Evernote hängen geblieben. Evernote ist zentraler Bestandteil meines Alltags – privat und beruflich.

Trotzdem faszinieren mich ToDo-Apps und ich schau mir neue Apps gern mal an. Allein, weil sich meine Frau nicht für Evernote erwärmen kann und wir teilweise geteilte Listen benötigen. Wunderlist war jahrelang unsere App Nummer eins. Doch diese Beziehung ist endlich und wir werden irgendwann eine Alternative benötigen.

Meine Frau hat hier dann zur Vorbereitung unseres letzten Urlaubs eine solide Alternative aufgetan, die näherliegend nicht sein konnte: Die Notizen-App von Apple.

Wir nutzen beide ein iPhone, die App ist demnach vorinstalliert und wurde zu meiner Überraschung etwas weiterentwickelt. Ich hatte es als reine NotizenApp in Erinnerung, in die man nur einen Text reinklöppeln kann.

Mittlerweile kann man auch Listen anlegen, die man abhaken und vor allem mit anderen iOS bzw. iCloud-Usern teilen kann. Funktioniert reibungslos. Besonders elegant: Beim Start der App wird kurz angezeigt, was der letzte User geändert hat.

Die iOS-NotizenApp ist sicherlich nicht die machtvolle und umfangreiche Hilfe im Alltag, aber eine gute Ergänzung, wenn man nur Basisfunktionen benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.