So scheitern sie nicht mit Ihrer Geschäftsidee

Deutschland, Gründerland. Immer mehr Menschen wagen den Schritt in die Selbstständigkeit. Die Zahlen von Existenzgründungen in der Bundesrepublik steigen kontinuierlich an. Egal, ob (erstmal) nebenberuflich oder direkt in Vollzeit. Deutsche trauen sich etwas, um sich einen (lang gehegten) Traum zu erfüllen.

Nur steigen damit nicht nur die Zahlen der Erfolgreichen und der Erfolgsgeschichten, sondern ebenfalls die Anzahl der “Gescheiterten”. Denn jährliche Statistiken belegen, dass auch die “Zahlen des Scheiterns” zunehmen.

Schon in den ersten Monaten oder nach wenigen Jahren erkennen viele Existenzgründer, dass sich ihr Traum nicht realisieren lässt. Sei es aus finanziellen Gründen oder wegen rechtlicher Fragen. Es gibt zahlreiche Gründe, warum eine Existenzgründung nicht zum Erfolg führen kann.

Das Portal geschaeftsideen.de hat in einem lesenswerten Artikel die zehn wichtigsten Gründe aufgezählt. Zusammengefasst müssen Existenzgründer vor dem wichtigen Schritt folgende Punkte unbedingt beachten.

  1. Zu geringes Eigenkapital
  2. Finanzierungsfehler
  3. Fehlende kaufmännische Kenntnisse
  4. Mängel im Businessplan
  5. Markteinschätzung der Geschäftsidee
  6. Familiäres Umfeld
  7. Selbstüberschätzung
  8. Streit unter Gründern
  9. Fehlende Innovationspotenziale
  10. Sonstige Ursachen

Alle Detailinformationen finden sich direkt bei geschaeftsideen.de. Für Neugründer und Interessierte sind diese Hinweise absolut zu beachten. Denn ansonsten kann ein Traum schneller zerplatzen, als er gekommen ist. Obwohl der Ernstfall gar nicht unbedingt hätte eintreffen müssen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.