Große Datenmengen legal downloaden

Die Zeiten, in denen man in die Videothek ging, um sich einen Film zu besorgen sind für den Großteil längst vorbei. CD-Verkäufe sind in den letzten Jahren massiv eingebrochen. Software wird dagegen teilweise immer teurer. Deshalb ist der Absatz von solchen Produkten ins Netz gewandert. Unzählige Filesharingplattformen haben sich entwickelt. Diese sind jedoch größtenteils illegal. Besonders, wenn es um kostenlose Datenbanken geht, wo riesige Datenmengen umhergeschoben werden.

Eine gute und vor allem legale Alternative ist Usenet.

Usenet ist ein weltweites und elektronisches Netz, in dem sich Newsgruppen und Diskussionsforen zusammengeschlossen haben. Darin werden Programme, Filme, Musik und mehr angeboten. Mittlerweile stehen dadurch 3000 TB (Terrabyte) an Daten bereit. Eine riesige Menge, die eigentlich alle Interesse anspricht.

Um auf die Daten Zugriff zu haben, muss man sich lediglich eine Software downloaden und gleichzeitig bei einem Usenet-Provider anmelden. Danach erhalten Nutzer eine sichere und vor allem schnelle Möglichkeit von Downloads. Mit bis zu 25 Mbit/Sekunde können Datenpakete auf diesem Weg herunter geladen werden. Minuten, teilweise nur Sekunden werden benötigt, ehe ganze Filme runtergeladen werden können. Dabei erfolgt keine IP-Speicherung.

Die bekanntesten Anbieter sind Usenext, Usenet.nl, Firstload und United Newsserver. Dabei bieten aber alle Dienste andere Möglichkeiten und Vorteile. Aus diesem Grund empfiehlt sich vor einer Anmeldung ein Vergleich. Hier gibt es die verschiedenen Usenetprovider im Überblick.

Ein kleiner Tipp: Nutzt vorab die Möglichkeit des Testzugangs. Dadurch könnt ihr schon einmal 30 Tage kostenlos den jeweiligen Dienst nutzen und bis zu 300 GB downloaden ohne dass euch irgendwelche Kosten enstehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.