Blogroll als Bloggerpflicht

Als ich vor circa fünf Jahren mit dem Bloggen angefangen habe, war die Blogroll noch in einer Vielzahl von Blogs zu finden. Danach starb sie etwas aus. Ich hatte seit meinen Anfängen auf allen meinen Seiten immer eine Übersicht mit meinen Lieblingsblogs.

Warum?

Weil Leser einfach wissen sollen, welche Seiten ich verfolge, was ich lese und einen Querverweis geben zu durchaus interessanten Seiten. Gerade auf sehr speziellen Seiten, wie meinem 1. FC Köln-Blog Spielfeldrand – Das Magazin erfüllt die Blogroll eine Servicefunktion. Interessierte Leser dürften sich auch für die Beiträge der anderen Blogger und (News)Seiten interessieren.

Denn schließlich ist eine Blogroll nicht nur eine beliebig zusammengewürfelte Auflistung von Links, sondern sollte die eigenen Inhalte gezielt ergänzen. Eigene Leser erhalten Linktipps.

Meine Blogroll auf netztipps.info ist leider etwas eingestaubt. Ich habe eine Aktualisierung auf der To-Do-Liste und werde das demnächst mal angehen. Eine Auswahl von guten Seiten möchte ich kurz vorstellen.

Bloggerunited
Der Betreiber der Seite hat sich die Verlinkung von Blogs auf die Fahnen geschrieben. Es werden neue Blogs vorgestellt und ist damit ein tolles Sammelsurium aus interessanten Seiten.

Blogwissen
Der Name ist Programm. Subjektive Informationen rund ums Bloggen und mit guten Ratschlägen und Tipps. Nicht nur für Anfänger empfehlenswert.

lieblings.weerke
Für alle Liebhaber von Design und Lifestyle. Liebevoll geführtes Blog über Fotografie, Interieur und Stil. Gerade die Vorstellung der Fotografen und Wohnungen finde ich immer extrem inspirierend.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr eine Blogroll? Wie wichtig ist euch diese Form Verlinkung und Vernetzung? Was sind eure Lieblingsseiten? Teilt es mit. Einfach an der Blogparade teilnehmen. Bis 12. Mai 2011 habt ihr noch Zeit.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.